Noch ein Leserbrief eines EDEN-GASTES

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 10. August 2016

Uns liegen Kopien von weiteren Leserbriefen an die BZ vor - die Gäste sind bei der Vorstellung, dass die Wiese zu gunsten eines Beton-Klotzes weichen soll - einfach entsetzt. Ein Leserbrief wurde nun gedruckt

Leserbriefe

HOTELPROJEKT BAD KROZINGEN
Gift für das Krozinger Klientel
Zum Bericht über den Infoabend zum Hotelprojekt ("Auftakt für den zweiten Anlauf", BZ vom 27. Juli) schreibt ein Leser:
Als langjähriger Gast kann ich nicht glauben, dass Bad Krozingen den im Artikel genannten "Anblick zum Kurparkeintritt" durch einen Hotelneubau verschandeln will. Zudem würde die Existenz der beiden hochanerkannten 3-Sterne-Familienhotels Eden/Ott in Frage gestellt, unter anderem schon durch die langjährige Baubelästigung. Die Absicht, reiche Russen und Araber anzulocken, sollte man besser Baden-Baden und Badenweiler überlassen. Aber das ist sicher auch schon politische Utopie. Die Nullprozentzinspolitik der EZB ist sicher gut für Bauinvestitionen, aber Gift für das Krozinger Klientel, den deutschen Mittelstand mit seinen Rentnern und Pensionären. Für sie sind die familiengeführten Betriebe mit ihrem noch persönlichen Ambiente die großen Lockvögel für Bad Krozingen mit einem wunderschönen Kurpark und dem Thermalbad, das zu bestimmten Stunden leider oft überfüllt ist. Planungen auf Erhebungen von 2002 beziehungsweise 2005 sind völlig irreal. Gerhard Albert, Trier

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/bad-krozingen/leserbriefe-xykerchax--125819450.html

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren